Lawinenwarnstufe 4!! Wen interessiert denn so was?

Der Bayerische Lawinenwarndienst gab am 28.1.2015 die Warnstufe 4 heraus, der Vorarlberger Stufe 3.

Die Beschreibung der Gefahrenstellen ähneln sich.

gehrenhang

Es besteht in den Allgäuer Alpen bis zu den Werdenfelser Alpen oberhalb 1500m eine große Lawinengefahr. Im übrigen bayerischen Alpenraum ist die Lawinengefahr erheblich, in den Chiemgauer und Berchtesgadener Alpen unterhalb 1500m mäßig.

Gefahrenstellen, an denen Lawinen ausgelöst werden können, befinden sich in eingewehten Hangzonen aller Höhenlagen. Besonders kritisch sind kammnahe Steilhänge der Hangrichtungen Nord über Ost bis Südwest, sowie Rinnen und Mulden aller Hangrichtungen. Aber auch hinter Geländeknicken und in Waldschneisen lauern Gefahrenstellen. In diesen Bereichen ist bereits bei geringer Zusatzbelastung, z.B. durch einen einzelnen Wintersportler, die Auslösung von Schneebrettlawinen möglich

Hier noch der Vorarlberger Text.

Es besteht überwiegend erhebliche Lawinengefahr. Oberhalb etwa 1600 m geht die Hauptgefahr vom Neu- und störanfälligem Triebschnee aus. Mit zunehmender Seehöhe sind vorallem in Kammlagen kleinräumig frische und ältere, überdeckte Einwehungen zu beachten. Schneebrettauslösungen sind bereits durch einzelne Wintersportler möglich. Aktivitäten abseits gesicherter Pisten erfordern Erfahrung in der Lawinenbeurteilung.

Weiters können vereinzelt vor allem in sehr steilen Schattenhängen oder an schneeärmeren Stellen, vorwiegend der Expositionen W über N bis O mit grosser Zusatzbelastung Lawinen noch im Altschnee ausgelöst werden.

Solche Gefahrenstellen sind nun ebenfalls überschneit und daher schwierig zu erkennen. Aus sehr steilen Geländeabschnitten und eingewehten Hangzonen sind auch kleine bis mittlere spontane Schneebrett- und Lockerschneelawinen möglich.

So wirklich zu interessieren scheint diese niemand.

Hier Auszug aus der Pressemeldung von Allgäuhit.

Fast zeitgleich mit dem Abgang des Schneebrettes löste ein weiterer unbekannter Schifahrer auf der gegenüberliegenden Nordseite  bei der Abfahrt im freien Schiraum nach Riezlern ebenfalls ein Schneebrett aus und wurde dank ausgelöstem ABS-Rucksack nur teilverschüttet; er blieb unverletzt.  Rettungsmaßnahmen waren nicht mehr erforderlich.

In unserer Region gilt aktuell eine GROSSE LAWINENGEFAHR!

http://www.allgaeuhit.de/Kleinwalsertal-Riezlern-Skifahrer-loesen-Lawinen-im-Kleinwalsertal-aus-Freier-Skiraum-der-Kanzelwand-betroffen-article10008487.html

Irgendwo wird die Stufe 4 schon ihren Grund gehabt haben? Oder?

gehrenhang 2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s