Schneehöhen nach Starkniederschlägen

Die Messstation Hochgrat Hörmoos zeigt aktuell (19.12.2017)  ein Allzeithoch der Schneehöhen für den Dezember  an. Anstatt ein dezembertypischer Wechsel aus milden Westströmungen, schneereichem Nordstau und milden Föhnlagen brachte der Dezember 2017 eine schneereiche Kaltfront nach der anderen. Doch warum zeigt eine Messstation nur einen Neuschneezuwachs von 30 cm an, wenn ein halber Meter Neuschnee gefallen ist?

Die Antwort findet sich in diesem Beitrag, den ich vor drei Jahren verfasst habe.

Screenshot-2017-12-19 Lawinenwarndienst Bayern Archiv - Hochgrat Hörmoos Saison 2017 2018
Derzeit (19.12.2017) gibt es im westlichen Allgäu ein Allzeithoch bei der Schneehöhe im Dezember. (Station Hochgrat/Hörmoos, 1280 m.)

Noch etwas. Die bunt eingefärbten Karten der Neuschneeprognosen bei bergfex.at, we Powder usw. sind mit Skepsis zu betrachten. Oft geben sie nur in etwas abgewandelter Form die Höhe wieder.

Schneevorhersage vom 8.11.2017
Nach einigen Jahren beobachten derartiger Karten stelle ich mit der Zeit fest, dass selbige oft nur  das Relief in abgewandelter Form wiedergeben. Für eine grobe Tendenz aber durchaus brauchbar.

Wer es nicht glaubt, der mache MEHRFACH folgenden Test: Man betrachte die Neuschneeprognose bei bergfex.at für Vorarlberg und stelle dann den Vergleich zwischen dem tatsächlichen, kummulierten Neuschee anhand der Messstationen Hochgrat/Hörmoos und diversen Stationen in der Silvretta in dem Zeitbereich einer Woche.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s