Schneehöhenverteilung im Allgäu. Der Frühling kommt nicht zur selben Zeit

Dem aufmerksamen Besucher der Allgäuer Alpen ist es vielleicht schon aufgefallen, dass die Schneedecke in den Allgäuer Alpen häufig sehr ungleichmäßig verteilt ist. Das liegt nicht nur an Höhe und Exposition sondern auch an anderen Faktoren. So lag auf 1.000 m im Hintersteiner Tal Anfang März fast ein Meter Schnee, während in selber Höhe und Exposition am Grünten bereits das Gras zu spießen begann. Ein Phänomen, dass häufig zu beobachten ist. In vergangen, durch Westwetterlagen geprägten Winter 2019/-20 war es jedoch extrem. Warum?

Eine häufig gehörte Erklärung ist, „ja da hinten kommt halt viel zu wenig Sonne rein“ .  Das mag den genannten Effekt unterstützen, ist jedoch nicht die Ursache, wie der Vergleich verschiedener Orte in den Allgäuer Alpen belegt.

In einem, durch viele milde Westwetterlagen geprägten Winter, wie dem vergangenen, bestimmt neben der Höhe vor allem die Frage, ob eine Fläche den milden Westwinden ausgesetzt ist, oder nicht, die Dauer der Schneebedeckung.

Die Starkniederschlagsabkühlung

Eine weitere, sehr einflussreiche Größe ist die Starkniederschlagsabkühlung in abschlossenen Tälern. Die Ursache dafür ist die Starkniederschlagsabkühlung in abgeschlossenen Tälern. Strömt milde und feuchte Luft von Westen an die Alpen.  so führt dies in der Regel im Bereich der ersten hohen Berge durch Hebung und Staueffekte zu starken Niederschlägen. Das Schmelzen des fallenden Schnees entzieht dabei der umliegenden Luft Wärme. Folge: Es wird kälter und die Schneefallgrenze sinkt. Streift die Luft bei einer milden Westströmung am Alpenrand entlang oder staut sie sich von Nordwesten kommend an den Alpen, verpufft diese Abkühlung am Alpenrand wirkungslos, da immer wieder milde Luft nachströmt. Liegt dabei die Schneefallgrenze tiefer als die eine Talschaft flankierenden Bergkämme, so kann die Starkniederschlagsabkühlung uneingeschränkt wirken. Die Luft ist in einem abgeschlossenen Tal mehr oder weniger gefangen. Es fehlt der Nachschub an milder Luft. Durch das Schmelzen wird der „gefangenen Luft“ immer mehr Wärme entzogen. Die Schneefallgrenze sinkt. Oder die Schneefallgrenze bleibt einfach tief unten, wenn das Tal noch mit Kaltluft gefüllt ist.

Graphik der ZAMG: Die Schneefallgrenze liegt unter dem Kammniveau. Die Luft ist bei quer zur Talachse verlaufender Anströmung gefangen, der Zustrom milder Frischluft bleibt aus. Durch das Schmelzen wird der gefangenen Luft Wärme entzogen, die Schneefallgrenze sinkt.

Dokumentation mit aktuellen Bildern

 

Das Allgäu und angrenzenden Regionen am 28.3.2020. Zu den roten markierten Punkten gibt es aktuelle Bilder. Mit blau wurden zusätzliche Orte markiert

 

Stau- und Lee Effekte und Schatten.

Das Oytal am 20.3.2020. In diesem nach Westen offenen, sonst aber allseitig abgeschlossenen Tal wirken vor allem Staueffekte und Schatten.
Das Tiroler Schwarzwassertal am 28.3.2020. Hier wirkt zwar die Starkniederschlagsabkühlung, somit ist es schneereicher, als das Tannheimer Tal, jedoch erhält das Tal, im Lee der Allgäuer Alpen gelegen, schon deutlich weniger Niederschlag als Hintersteiner Tal oder das Oytal.
Blick am 24.3. 2020 vom Daumen in die Vorberge. Am Grünten (hinten) gibt es nur noch Schneereste. Auch die Ebene des Straußbergmooses 1.200 m (Mitte) ist sogut wie schneefrei.
Spielmannsau am 18.3.2020. 1000 m.

Nachstehend nun ein Schneehöhenvergleich im März 2020 aus dem Allgäu und unmitttelbar angrenzenden Gebieten.

Hintersteiner Tal und Retterschwanger Tal.

Die Skizze verdeutlicht die Wirkung der Starkniederschlagsabkühlung bei einer gedachten Schneefallgrenze von 2000 m.

Die Obigen Bilder zeigen jeweils den Talgrund des Obertals (ein Seitental des Hintersteiner Tals) und des Retterschwanger Tals im Abstand von nur einem Tag 24. und 25.3. 2020. Das Wetter war in diesen Tagen sonnig und für die Jahreszeit ungewöhnlich kalt, so das es zu keinen Schmelzverlusten kam. Der Talgrund liegt jeweils auf 1150 m. Während im Obertal noch eine fat geschlossene Schneedecke vorhanden ist, ist es im Retterschwanger Tal bereits grün. Beide Talböden sind nur 5 Kilometer von einander entfernt. Dazwischen liegt der im Schnitt 2200 m hohe Grat zwischen Nebelhorn und Daumen.

Während das Obertal beidseitig von Graten über 2000 m begrenzt wird und so auch bei sehr milden Westwetterlagen die Starkniederschlagabkühlung zum Greifen kommt, passiert das im Retterschwanger Tal deutlich seltener, weil der nach Westen begrenzenden Kamm der Sonnenköpfe nur zwischen 1200 und 1800 m hoch ist.

Im Obertal liegt somit die Schneefallgrenze meist tiefer.

Hintersteiner Tal und Tannheimer Tal.

 

Das Hintersteiner Tal ist ab dem Talknick bei der Eisenbreche beidseitig von über 2000 m hohen Gipfeln umgeben. Das weiter nördlich und somit näher am Alpenrand gelegene Tannheimer Tal verläuft in West-Ost-Richtung und wirkt bei Westwind wie ein Windkanal. Die Niederschlagsabkühlung kann somit nicht wirken, da immer wieder warme Luft nach strömt.

Beide Bilder vom 20.3.2020. Höhenlage 1050 bzw 1120 m.

Vergleichen wir nun noch das Tannheimer Tal mit dem Lechtal. Im milden „Westwindwinter 2020“ hatte das Tannheimer Tal stets weniger Schnee als das Lechtal. Bei den häufigen Nordstaulagen im Winter 2019 wurde dagegen das Tannheimer Tal von Frau Holle begünstigt.

Eine Starkniederschlagsabkühlung wäre im Tannheimer Tal  bei Nordströmung denkbar, jedoch liegt in diesem Fall die Schneefallgrenze eh meist unter 1.000 m.

Weiterführende Links

https://freieberge.wordpress.com/2015/01/30/fohn-und-westwind-wohin-bei-problemwetterlagen/

https://freieberge.wordpress.com/2015/01/30/fohn-und-westwind-wohin-bei-problemwetterlagen/

https://www.meteoschweiz.admin.ch/home/wetter/wetterbegriffe/schneegrenze-schneefallgrenze.html

 

10 Kommentare zu „Schneehöhenverteilung im Allgäu. Der Frühling kommt nicht zur selben Zeit“

  1. das Hintesteiner tal ist das Paradies,
    nur kommt da ein nooormal sterblicher nicht hin, jedenfalls nicht zur skitourenstunde.
    Und um 1o uhr wenn so der Bus ankommt, ist es zu spät.

    mfg
    hermann
    es ist zu spät
    wie oft soll ich noch „BESTÄTGEN“ drücken ??

    Liken

  2. Hallo Hermann,
    darüber hab ich schon mit fa.wechs (buslinienbetreiber) und der unteren naturschutzbehörde (an die mich fa. wechs verwiesen hat), im detail diskutiert. fa. wechs hat von dort die vorgabe für die busfahrzeiten und der amtsleiter hat die diskussion damals, wie folgt beendet: „… das ist mein letztes wort zu diesem thema! die busabfahrtszeiten bleiben so, wie sie sind.“
    auf weitere diskussionen hab ich dann verzichtet.
    es stimmt natürlich: für skitourengeher fährt der erste bus def. viel zu spät, aber es gibt ja auch fahrräder.
    mit sportlichen grüßen
    Rolf

    Liken

  3. Mei, habt’s ihr Probleme zu Zeiten von Corona. Wisst ihr nicht, dass man jetzt zu Hause bleiben soll? Oder wollt ihr lieber die totale Ausgangssperre?

    Liken

  4. Ich finde es sogar gut wenn der Bus so spät fährt, ansonsten würden womöglich noch mehr Pseudo Skitourengänger ins Hintere Ostrachtal einfallen. Der seriöse Alpinist hat indes wie bereits geschrieben kein Problem damit, mit dem Fahrrad hinter zu fahren. Völlig problemlos, im Frühjahr im Allgäu oft Standard, wirkt auf viele jedoch bereits sehr selektiv.

    Liken

    1. Es hat alles zwei Seiten. Hochwinter passen die Buszeiten am Wochenende. Ich selbst bin aktuell auch nur noch mit der Fahrrad zu den Skitouren unterwegs. Man kann auch auf der Schwarzenberghütte übernachten, die ganzjährig geöffnet ist.

      Liken

  5. Ich dachte, wir sollten nicht in die Berge gehen! All animals are equal, but some animals are more equal . Jochen Ittner. Alter Skibergsteiger, vor mehr als 50 Jahren schon über die Gamswanne auf dem Großen Wilder gewesen ⛷

    Von meinem iPhone gesendet

    >

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s