Schlagwort-Archive: Gleitschnee; Gleitschneelawine; Lawinengefahr; Auslösemechanismus

Gleitschnee- Ein tückisches Risiko

Gleitschneelawinen sind eine unberechenbare Lawinenart. Es ist kaum möglich, vorherzusagen, wann sie abgehen. Ein gewisse Häufung gibt es zwar bei starker Sonneneinstrahlung oder Regen, doch wurden Gleitschneelawinen auch schon in kalten und klaren Nächten beobachtet: Gleitschneelawinen haben einen völlig anderen Auslösemechanismus als Schneebrettlawinen. Bei Gleitschneelawinen gibt es keine Schwachschicht innerhalb der Schneedecke, die durch Zusatzbelastung gestört werden kann, wie dies bei Schneebrettlawinen der Fall ist. Gleitschneelawinen gleiten am glatten Boden ab. Die Voraussetzung dafür: Der Schnee muss am Boden feucht sein. Je feuchter, desto geringer die Reibung, desto leichter kommt der Schnee ins Gleiten, desto wahrscheinlicher sind Lawinenabgänge.

Eine Gleitschneelawine löst sich. Gleich einem kalbenden Gletscher unabhängig von der Tageszeit an einem kalten, sonnigen Morgen am 26.02.2015 am Laufbichler Kirche Foto: J. Sutter
Eine Gleitschneelawine löst sich. Gleich einem kalbenden Gletscher unabhängig von der Tageszeit an einem kalten, sonnigen Morgen am 26.02.2015 am Laufbichler Kirche
Foto: J. Sutter

Gleitschnee- Ein tückisches Risiko weiterlesen

Werbeanzeigen