Ein eisheiliger Mai

Die Eisheiligen stellen eine meteorologische Singularität dar. So bezeichnet man Wetterereignisse, die sich Jahr für Jahr mit einer hohen Wahrscheinlichkeit eintreten. Also das Weihnachtstauwetter, die Schafskälte und auch die Eisheiligen Mitte Mai. Wenn aber die Eisheiligen den ganzen Monat anhalten, ist es schon etwas besonders. Schon früher wussten die Bauern einen nasskalten Mai zu schätzen (Ist der Mai kühl und nass, füllts dem Bauer Scheun und Fass). Der eisheilige Mai 2021 war für die Alpengletscher, den Grundwasserspiegel und die gesamte Natur ein Segen. Nicht zuletzt profitierten auch Fotographen von den lange bestehenden frischen Frühlingsfarben und die Skifahrer freute sich über die Saisonsverlängerung. Ein eisheiliger Mai weiterlesen

Extremer Anstieg der Parkgebühren im Allgäu – Abzocke oder Lenkung?

Öffentliche Straßen und Parkplätze gehören zur steuerfinanzierten Infrastruktur. Erstere werden dem Bürger meist gratis zur Verfügung gestellt, während für die Nutzung der Parkplätze zunehmen horrende Summen zu bezahlen sind. Abgesehen, dass es sich dabei um einen ökologischen Irrweg handelt, ist es vielfach eine Gerechtigkeitslücke zu Lasten der Einheimischen entstanden. Nachstehend ein paar Gedanken zu einer Fehlentwicklung und Ideen, wie man eine manchmal notwendige Verkehrslenkung besser gestalten könnte. Extremer Anstieg der Parkgebühren im Allgäu – Abzocke oder Lenkung? weiterlesen

Skitourenstatus Nr. 7. Saisonverlängerung und Reisefreiheit

Die Skitourensaison geht in die Verlängerung. Zwei deutlich zu kalte Monate haben die Schmelzverluste gering gehalten und in den Hochlagen kam regelmäßig Neuschneenachschub hinzu. Das Einzige was gefehlt hat, waren mehrere sonnige Tage und kalte, klare Nächte hintereinander. War mein Skitourenbetrachtungshorizont dank Söders und Kurz´ Grenzschließungen während des Winters meist auf das Oberallgäu beschränkt, so ermöglichen die zum Teil zurückgegeben Grundrechte wieder eine alpenweite Betrachtungsweise.

Wer jetzt die Ski im Keller einlagert und die guten Bedingungen nicht nutzt, macht sich der „Verhältnisverschwendung“ schuldig.

Nachstehend ein paar Hinweise, wo noch was geht. Skitourenstatus Nr. 7. Saisonverlängerung und Reisefreiheit weiterlesen

Skitourenstatus Nr. 6 Achterbahnfrühjahr – Wo geht noch was

Anfang März 2021 glaubte man an ein baldiges Ende des Winters. Dem Klimawandel geschuldet, erscheint der März als der neue April.. Doch dann setzte der Winter zu seinem fulminanten Finale an. Der Temperaturverlauf glich bis weit in den Mai hinein einer Achterbahn, lag aber meist deutlich unter dem langjährigen Mittel. Regelmäßige Tiefdruckgebiete sorgten für Powdernachschub. Dank der meist nur geringen oder mäßigen Lawinengefahr bescherte uns das Frühjahr 2021 eine ganze Serie von Tagen mit perfekten Tourenverhältnissen. Skitourenstatus Nr. 6 Achterbahnfrühjahr – Wo geht noch was weiterlesen

Reisefreiheitsermangelungstouren

Zu den Kernkompetenzen der Unionsparteien gehört es, der Bevölkerung etwas zu versprechen, um wenig später wortbrüchig zu werden. Auch zu den Themen Grenzsperren und zweiter Lockdown. So kommt es, dass wir im Frühjahr 2021 unsere alpinen Aktivitäten auf den näheren Umkreis des Wohnortes, aber zumindest meist auf das eigene Land beschränken müssen. Das mag auf die Dauer langweilig sein, inspiriert aber auch dazu, die Heimat auf ungewöhnlichen Wegen neu zu entdecken.

Wenn man kreativ ist finden sich schon Möglichkeiten, ohne seinen inzwischen zur Modetour mutierten Ex-Geheimtipp zum zwanzigsten Mal aufzusuchen. Nachstehend ein paar Erlebnisse, Tipps und Beobachtungen.

Reisefreiheitsermangelungstouren weiterlesen

Linkerskopf – Wann passen die Verhältnisse?

Die Skitour zum Linkerskopf ist die Königstour unter den Allgäuer Skitouren. Steil, gefährlich und voll spektakulärer Ausblicke. Die Route weißt selten gute Verhältnisse auf und sie ist nicht jedes Jahr möglich (zumindest nicht mit einem verantwortungsvollen Risikomanagement) Aber es lohnt sich zu warten auf einen der seltenen Tage, an denen alles stimmt und dann spontan frei zu nehmen. Doch wann passen die Verhältnisse eigentlich? Linkerskopf – Wann passen die Verhältnisse? weiterlesen

Karl Lauterbach neuer Chef vom bayrischen Lawinenwarndienst

Die Gefahr von Lawinenabgängen ist weiten Bevölkerungsschichten nicht ausreichend bewusst. Um dies zu ändern wurde heute mit sofortiger Wirkung Karl Lauterbach zum Chef des Bayrischen Lawinenwarndienst ernannt. Karl Lauterbach hat sich bereits in der Coronakrise als unermüdlicher Warner einen Namen gemacht.  754.000 Treffer spuckt Google unter der Suchanfrage „Lauterbach warnt“ aus. Somit ist er, wie kein anderer, bestens geeignet um vor den Gefahren des abgleitenden Schnees zu warnen.  Was sich nun ändert –> Karl Lauterbach neuer Chef vom bayrischen Lawinenwarndienst weiterlesen

Gefahrenmuster Graupel

Als Graupel bezeichnet man runde, harte Schneekristalle, bei dem Schneekristalle durch angefrorene Wassertröpfchen zu kleinen, bis zu 5 mm großen Kügelchen verklumpen. Liegen diese  als dünne Schicht auf der Schneeoberfläche, so können sie im Fall von weiteren Niederschlägen eine tückische Schwachschicht bilden. Trotzdem kommt eine Graupelschicht als Ursache für Schneebrettlawinen sehr selten vor. Die Gefahr durch dieses „Kugellager“ wird meist überschätzt. Warum? Gefahrenmuster Graupel weiterlesen

Vor einem Jahr – Der letzte Tourenabend – die letzte Lechtalskitour

Vor einem Jahr saßen wir zum letzten mal in gemütlicher Runde bei einem Tourenabend auf der Grüntenhütte. Drei Tage später konnten wir zur letzten, gemeinsamen Lechtalskitour aufbrechen. Die Stimmung war bereits etwas bedrückend. Dort die deutsche Bundesregierung beruhigte. Man solle keinen Gerüchten glauben schenken, dass eine Einschränkung des öffentlichen Lebens bevorstehen würde, log der Gesundheitsminister Spahn die Bevölkerung an. Wenige Tage später folgte der erste Lockdown, Grundrechte wurden außer Kraft gesetzt, die Gesellschaft gespalten und die Grenzen geschlossen. Wie hat sich der Alpinismus seit dem verändert? Was ist eingetreten und was nicht? Vor einem Jahr – Der letzte Tourenabend – die letzte Lechtalskitour weiterlesen

Skitourenstatus 5, Erst Kälte dann Wärme

Der Winter 2020/-21 ist immer für Überraschungen gut. Nach einer tief winterlichen und vor allem eisig kalten Phase folgte ein Temperaturanstieg um sage und schreibe 40 Grad. Doch die Schneedecke ist weitgehend solide und somit geht noch einiges. Allerdings müssen Grenzsperren und fehlende Übernachtungsmöglichkeiten in die Tourenplanung mit einbezogen werden. Skitourenstatus 5, Erst Kälte dann Wärme weiterlesen